Brandenburg vernetzt
     +++  Abschluss der zehnten Klasse  +++     
     +++  Polen zu Gast am von Saldern-Gymnasium  +++     
     +++  Wir, die Klasse 9c, gemeinsam mit der Havelschule  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Bilinguale Klasse 7

Bilingualer Unterricht     

Anmeldeformular (pdf)

 

 

Die englische Sprache hält konstant Einzug in viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens. In Medien, wie dem Fernsehen und besonders dem Internet, aber auch in der täglichen Kommunikation, der Kultur und dem Sport treffen die Schüler auf einen hohen Anteil an englischen Begriffen.

In vielen Berufen und der Wissenschaft wird schon heute umfangreich in der englischen Sprache publiziert und kommuniziert.

 

Der bilinguale Unterricht im Sachfach Geschichte soll die Schüler auf diese Anforderungen verstärkt vorbereiten. Sie können durch den zusätzlichen Kontakt mit der Zielsprache Englisch ihre Sprachkompetenzen ausbauen und diese außerhalb des Sprachunterrichts zum Einsatz bringen. Darüber hinaus verstärkt der bilinguale Unterricht die Ausbildung von interkulturellen Kompetenzen und fördert somit das Fremdverstehen. In einer globalisierten Arbeitswelt gewinnen diese Kompetenzen beständig an Bedeutung.

 

Bereits seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 bieten wir den Schülerinnen und Schülern

einer siebten Klasse die Möglichkeit, am „bilingualen Unterricht“ teilzunehmen.

 

Was ist „bilingualer Unterricht“?

 

Der eigentliche bilinguale Unterricht beginnt erst in der Jahrgangsstufe 9.

In den Jahrgangsstufen 7 und 8 werden dazu im Fach Englisch die fremdsprachlichen

Voraussetzungen geschaffen.

 

Im bilingualen Unterricht wird das

„Sachfach“  Geschichte

in der

„Zielfremdsprache“ Englisch

unterrichtet.

 

Mehrjährige Erfahrungen in den Leistungs- und Begabungsklassen haben bereits zur Einrichtung

eines bilingualen Geschichtskurses in der gymnasialen Oberstufe geführt.

 

 

unser "Fahrplan" durch die kommenden sechs Schuljahre:

 

Klasse 7:

Die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klasse erhalten in der Jahrgangsstufe 7 zwei zusätzliche Unterrichtsstunden im Fach Englisch, um die bisher in der Grundschule erworbenen Fähigkeiten zu festigen und zu vertiefen. Durch spezielle Unterrichtsprojekte wird auf den Umgang mit der Fremdsprache Englisch im Fach Geschichte vorbereitet. Im Fach Geschichte erfolgt der Unterricht wie gewohnt auf Deutsch, je nach Fortschritt im Fach Englisch werden erste Kontakte mit Geschichte in der Fremdsprache angebahnt.

 

Klasse 8:

Die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klasse erhalten in der Jahrgangsstufe 8 zwei zusätzliche Unterrichtsstunden im Fach Englisch, um ihr sprachliches Ausdrucksvermögen zu festigen und ihre Methodenkompetenz sowie das bekannte Vokabular auf die Erfordernisse des Einsatzes im Fach Geschichte zu erweitern.

Im Fach Geschichte erfolgt der Unterricht wie gewohnt auf Deutsch, für die Vorbereitung auf die Klassenstufe 9 kommen kleinere fremdsprachliche Module je nach Grad der fremdsprachlichen Fähigkeiten der Klasse zum Einsatz.

 

Klasse 9:

Der Geschichtsunterricht ist gegenüber den übrigen Klassen um eine Wochenstunde erweitert. Der Unterricht findet nun auf der Basis der gegenüber den übrigen Klassen deutlich erhöhten Sprachkompetenzen vermehrt in englischer Sprache statt. An notwendigen Stellen erfolgen weiterhin Erklärungen in deutscher Sprache. Die schriftlichen Leistungskontrollen erfolgen in Deutsch. Auf freiwilliger Basis können die Lernenden auch schriftliche Leistungen zur Bewertung in Englisch anfertigen, wobei die Sprache nicht in die Bewertung einfließt.

 

Jahrgangsstufe 10:

In allen Klassen wird das Fach Geschichte im Klassenverband mit 2 Wochenstunden unterrichtet. In der bilingualen Klasse findet der Unterricht in englischer Sprache statt. Leistungskontrollen erfolgen in Deutsch mit der Option für die Schülerinnen und Schüler, diese in der Fremdsprache anzufertigen.

 

Gymnasiale Oberstufe:

Die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klasse können entscheiden, ob sie den bilingualen Unterricht in der Sekundarstufe II fortsetzen wollen. Eine Verpflichtung besteht nicht, obwohl in den vier Schuljahren in der Sekundarstufe I natürlich beste Voraussetzungen dafür geschaffen wurden.

 

Das Fach Geschichte ist ein Pflichtfach in der gymnasialen Oberstufe. Es kann sowohl auf grundlegendem Niveau („Grundkurs“/2-stündig) als auch auf erhöhtem Niveau („Leistungskurs“/4-stündig) belegt werden.

 

Bilingualer Geschichts-Kurs auf grundlegendem Niveau

 

Für das elfte und zwölfte Schuljahr wird ein bilingualer Kurs auf grundlegendem Niveau gebildet, der mit drei Wochenstunden unterrichtet wird. Es besteht laut Ausbildungsordnung die Möglichkeit, durch diesen Kurs die Belegungsverpflichtung für eine der beiden in der Oberstufe zu belegenden Fremdsprachen zu erfüllen, d.h. es können dann insgesamt sogar zwei Unterrichtsstunden pro Woche eingespart werden.

 

Besondere Projekte:

 

Im Rahmen des Profils des von Saldern-Gymnasiums als Europaschule wird sich die bilinguale Klasse besonders einbringen.

In diesem Rahmen können die Schüler u.a. an internationalen UN-Planspielen (Model United Nations) in wechselnden europäischen Ländern teilnehmen.

 

 

Anmeldung für die bilinguale Klasse:

 

Die Anmeldung für die bilinguale Klasse erfolgt mit einem speziellen Anmeldebogen, welcher mit der Anmeldung für die weiterführende Schule über die Grundschule abgegeben wird.

Die Einordnung in die bilinguale Klasse ist nur möglich, wenn die allgemeinen Aufnahme-bedingungen für ein Gymnasium erfüllt werden und im Rahmen eines eventuellen Aufnahme-verfahrens die Aufnahme am von Saldern-Gymnasium erfolgte.

 

Aufnahmekriterien für die bilinguale Klasse:

 

Folgende Bedingungen sollen die Schülerinnen und Schüler zur Aufnahme in die bilinguale Klasse erfüllen:

- Halbjahresnote 1 oder 2 in den Fächern Englisch und Geschichte

- höchstens die Notensumme 4 der Halbjahresnoten, eine Note 3 kann nur durch besondere Leistungen im Grundlagentest ausgeglichen werden

- mindestens 80% der Bewertungspunkte im schriftlichen Grundlagentest für die bilinguale Klasse, in dem Fähigkeiten und Kenntnisse in den Fächern Englisch und Geschichte überprüft werden.

 

Der Test findet für das Schuljahr 2016/17 am Mittwoch, d. 15.03.2017 um 14:00 Uhr, R 2.6 im vSG statt. Bei einer Übernachfrage für die bilinguale Klasse (max. 27 Schüler) findet ein Auswahlverfahren anhand der Halbjahresnoten in den Fächern Englisch und Geschichte und des Testergebnisses statt.

 

Zusammenfassung der Termine:

- Informationsveranstaltung zum bilingualen Unterricht (Schüler und Lehrer berichten von ihren Erfahrungen) am Donnerstag, d. 01.12 2016 um 17:00 Uhr im Raum 2.6 vSG

- Abgabe der Anmeldung für die bilinguale Klasse mit dem Aufnahmeantrag

  für das Gymnasium über die Grundschule

  oder separat bis spätestens 24.02.2017 im vSG

- Grundlagentest am Mittwoch, d. 15.03.2017 um 14:00 im vSG

 

- wichtiger Hinweis zur Sprachenfolge:

Bei der generellen Bildung der neuen siebten Klassen kann erfahrungsgemäß nicht in jedem Fall die gewünschte zweite Fremdsprache realisiert werden.

Die Entscheidung über die zweite Fremdsprache in der bilingualen Klasse wird nach Mehrheitsprinzip und ggf. Rücksprache getroffen. (In den vergangenen Schuljahren wurde jeweils eine Spanischklasse die bilinguale Klasse)

 

                                    Im Namen der Fachbereiche Englisch und Geschichte

           

                                                Thomas Reuß             Schulleiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Stand v.: 08.11.2016