Brandenburg vernetzt
     +++   28.09.2019 Beetzseelauf  +++     
     +++   14.11.2019 Projekttag Studium und Beruf  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Besuch im Seniorenheim Martha Pieter (01.10.2010)

Es war einmal… - Alt und Jung gemeinsam in Büchern versunken

 

Ein Besuch im Seniorenheim „Martha Piter“ Im Rahmen der Kennenlernwoche  (13.-17.09.2010) hatten wir, die Schülerinnen und Schüler des Deutsch- Leistungskurses 21/7 des von Saldern- Gymnasiums Gelegenheit, den Unterricht einmal anders zu gestalten. Da gab es ein Picknick im Camping- und Ferienpark Plauer See, intensiven theoretischen und auch interessanten praktischen Deutschunterricht und Vieles mehr. Der Freitag jedoch sollte für uns ein ganz besonderer Tag werden. Da wir in unserer Kennlernwoche nicht nur Spaß haben wollten, überlegten wir gemeinsam mit unserer Tutorin Fr. Dr. Engelmann, wie wir uns als Deutsch Leistungskurs sozial engagieren könnten. Da kam uns eine Idee. LESEN, Literatur, die verbindet. Sie kann doch auch Alt und Jung verbinden! Sofort waren einige Schülerinnen sehr aufgeschlossen: „ Die Idee ist gut!“ Andere jedoch blieben noch skeptisch. Zwei Schülerinnen hatten bereits Erfahrungen im Senioren- und Pflegezentrum „Martha- Piter“ gesammelt haben und erzählten, dass das nicht ganz einfach ist, auf ältere Menschen zuzugehen. Aber letztendlich entschlossen wir uns dazu, dort hinzugehen und Gutes zu tun. Unsere Idee war es, den Senioren Bücher vorzulesen. Am besten Märchen. Vielleicht werden sie sich an ihre alten Zeiten erinnern. Gesagt, gatan! Schließlich trafen wir uns alle dort und ließen uns auf dieses Experiment ein. Nach einer ausführlichen Einführung durch Frau Schneider und den Leiter der Einrichtung, Herrn Passeck, sowie durch eine musikalische Begrüßung von der Bewohnerin Helga, die uns ihre Gesangskünste präsentierte, wurden wir auf verschiedene Stationen verteilt.

Louisa und Isabell besuchten Herrn Hinz und Lulu und Michèle Frau Mentler. Beiden lasen sie Märchen vor. Ob sie sich wohl erinnerten? Unser kleiner Koch Timmy und Küchenfee Klara griffen der Kochgruppe unter die Arme, die Paprikaschoten und Kartoffeln kochen wollte. In der Station 6 roch es lecker nach frisch gebackenem Kuchen. Hier spielten Lorina, Bettina, Maik und Yannick mit Bewohnern aus dieser Station „Mensch, ärgere dich nicht“. Die Aufregung war bereits nach wenigen Augenblicken vergessen und jeder von uns konnte viele wertvolle Erfahrungen sammeln. So sagte eine ältere Dame, die selbst einmal in einer Bibliothek gearbeitet hat, sagte zu Felix, er solle deutlicher sprechen und zu Marvin er solle lauter lesen. Gemeinsam mit einer anderen Dame wurde als Reaktion auf das Wort „Schnee…“ gleich gemeinsam ein Winterlied gesungen…Und das Eis war gebrochen! Alle hatten sehr viel Spaß an diesem Tag und das Gefühl, etwas sehr Sinnvolles getan zu haben, das wir gern weiterführen möchten. Das haben wir uns jedenfalls vorgenommen. Wir möchten uns hiermit auch noch einmal bei Frau Schneider, Schwester Gudrun und Schwester Birgit bedanken, die uns die verschiedenen Stationen zeigten und uns alles ausführlich zum Umgang mit den Bewohnern des Senioren- und Pflegezentrums erklärten.

Wir bedanken uns noch einmal ganz recht herzlich, dass wir recht kurzfristig und unproblematisch im „Martha- Piter“- Heim gemeinsam mit Jung und Alt ein paar schöne Stunden verbringen durften.

 

i.A. Tutorium 21/7

Sarah Perle

[alle Fotoalben anzeigen]