Brandenburg vernetzt
     +++  Hola, ¿ te gusta Málaga? …¡Claro, que sí!  +++     
     +++  Für einen Tag ein Laborant sein  +++     
     +++  Marionettentheater  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Rückblick auf die WITA 2018

11.02.2018

Auch in diesem Jahr wurde am von Saldern-Gymnasium die Tradition der Wissenschaftstage weitergeführt. Diese Projekttage bieten den Schülern einen Einblick in verschiedenste wissenschaftliche Themengebiete. In der Projektwoche vor den Ferien hatten die Schüler der 10., 11. und 12. Klassen erneut die Möglichkeit sich in zwei Projekte ihrer Wahl einzuschreiben. Die Themen waren wie immer vielfältig und aktuell. Von „Augenoptik“ über „Irrtümer der medizinischen Forschung“, „Hack IT“, „3-D-Druck-Schöne neue Welt“ und vielen weiteren Projekten wurden sämtliche Interessengebiete abgedeckt.

Die Schüler konnten bestätigen, dass die Dozenten ihre Erwartungen ans Thema erfüllen und sogar übertreffen konnten. So konnten auch anfängliche Zweifler, die wegen des großen Ansturmes möglicherweise nicht ihr Lieblingsthema erhalten konnten, mit neuem Wissen aus dem Projekt gehen. Genau diese Horizonterweiterung, zu Gebieten mit denen man sich noch nie genau auseinander setzen konnte, machen unsere Wissenschaftstage zu ganz besonderen Projekttagen.

Besonders beeindruckt waren die Schüler vom umfangreichen Wissen der Dozenten, sehr gelungener Visualisierung des Themas, durchweg verständlichen Erklärungen und hohem Praxisbezug. Zudem haben die Wissenschaftstage vielen Schülern bei ihrer Berufswahl weitergeholfen, da ihnen einerseits neue interessante Werdegänge präsentiert wurden, aber auch bereits erlernte Fähigkeiten getestet werden konnten, wie beispielsweise im Projekt „Bist du fit für’s Informatikstudium? Teste dich selbst!“. Des Weiteren gab es Themen die allgemein nützliche Fähigkeiten verbesserten, z.B. „Wissenschaftliches Arbeiten und schreiben – Ein Einstieg in die Thematik“. Abschließend lässt sich sagen, dass die Wissenschaftstage auch in diesem Jahr vollkommen gelungen sind und den Schülern in vielerlei Hinsicht geholfen haben.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der Technischen Hochschule Brandenburg, allen Dozenten und ins Besondere den Eltern für ihre Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Wissenschaftstage. Ohne ihr Engagement wäre es nicht möglich diese tollen Projekttage zu veranstalten. 

 

Celina Bertz vom Seminarkurs Medien und Journalismus des von Saldern-Gymnasiums