Brandenburg vernetzt
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Lego-AG (01.12.2010)

Bericht der LEGO – Arbeitsgemeinschaft vom Wettkampf First LEGO League

 

Am Freitag, dem 3.12.2010 war es wieder so weit: der diesjährige Regionalausscheid des internationalen First Lego League Wettstreits (FLL) stand an. Dieser Wettkampf wird von der deutschen Niederlassung von  Hands on Technoligy in Leipzig gesteuert und organisiert. Er fand in diesem Jahr das 10. Mal statt. Der Wettkampf stand dieses Jahr unter dem Motto: „Body Forward“.nBeim diesjährigen Regionalausscheid in der FH Brandenburg traten 10 Teams gegeneinander an. Wir, die „Micro Bots“, das Team des von Saldern - Gymnasium Brandenburg, hatten uns in zwei anstrengenden Monaten intensiv auf diesen Wettkampf vorbereitet, denn die Konkurrenz war wie jedes Jahr groß und der Sieg hart umkämpft.

 

Ein Teil unseres Teams hat sein ganzes Können in die Programmierung des Roboters gesteckt, denn es galt eine Vielzahl schwierige Aufgaben erfolgreich zu bewältigen. Mit dem Roboter sollten u.a. Knochen repariert, Blutzellen geholt, Herzkatheter gelegt oder Nerven-reflexe geprüft werden. Dazu hatten wir 150 Sekunden Zeit. Unser Roboter bestand aus einem NXT-Baustein, drei Motoren, zwei Lichtsensoren und einem Drucksensor, mit denen er sich auf der Wettkampfplatte orientieren und die Aufgaben lösen konnte. Der Rest der AG – Mitglieder hat sich um die Bewältigung des Forschungsauftrags gekümmert. Dessen Ergebnis musste als zweiter Teil des Wettkampfes präsentiert werden. Beim Forschungsauftrag sollten wir einer Jury, unsere Ideen zur Verbesserung des Alltags mit Blick auf die Leistungsfähigkeit unseres Körpers und dessen Verbesserung, vorstellen.

 

Den dritten Teil des Wettkampfes bildete die Lösung einer vorher nicht bekannten Team-aufgabe. Hier sollte überprüft werden, wie gut das Team bei der Lösung einer vorher nicht bekannten Aufgabe zusammenarbeitet Und als letzter Teil wurden das Roboterdesign und die Programmierung des Roboters bewertet.

 

Wir erreichten in diesem Jahr in den fünf Kategorien (Roboterdesign, Teamwettbewerb, Forschungsauftrag, Roboterwettkampf und Ausdauerpreis als „Trostpreis“) einen

 

2. Platz beim Roboterwettkampf, einen

3. Platz beim Forschungsauftrag und einen

3. Platz beim Roboterdesign.

 

Damit haben wir auch dieses Jahr die FLL wieder erfolgreich abgeschlossen. Wir werden auch im kommenden Jahr wieder am FLL – Wettkampf teilnehmen und versuchen unsere Ergebnisse zu verbessern. Als besonderen Erfolg unserer  kontinuierlichen Arbeit werten wir die Einladung unserer Oberbürgermeisterin, zum Neujahresempfang am 20. Januar 2011. Dort werden wir genau wie beim „Tag der offenen Tür“ am 22. Januar 2011 die Erfolge unsere Arbeit präsentieren und das gesamte Team vorstellen.

[alle Fotoalben anzeigen]